Home | english | Impressum | Sitemap | KIT

Projekt B1: Optimierung der Prozessführung für die Prozesskette Weichbearbeiten- Einsatzhärten- Hartbearbeiten

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Harald Meier
Motivation und Ziele:
Zur gesamtheitlichen Betrachtung eines Fertigungsprozesses zur Herstellung eines Bauteils muss der Einfluss eines einzelnen Prozessschrittes genau bestimmt werden, um bestmögliche Eigenschaften des Fertigteils zu erreichen. Die hier betrachtete Prozesskette besteht aus einem Räumprozess für den weichen und gehärteten Zustand mit einem zwischengeschalteten Wärmebehandlungsschritt. Es ist notwendig, Wissen über die Auswirkungen des Räum- und Härteprozesses auf den Bauteilzustand zu erlangen, um den gewünschten Bauteilendzustand präzise einstellen zu können. Ziel des Projektes ist daher, die Bauteileigenschaften nach jedem Prozessschritt zuverlässig vorhersagen zu können.
Untersuchungen Ergebnisse
  • Experimentelle Ermittlung und Variation der Prozessparameter beim Weich- und Harträumen
  • Bewertung des resultierenden Bauteilzustandes
  • Verzugsanalyse
  • Annäherung der Schnittkraftwerte bei steigenden Schnittgeschwindigkeiten
  • Geringste spezifische Schnittkräfte bei einer Schnittgeschwindigkeit von 20 m/min
  • Kein signifikanter Einfluss von Schnittgeschwindigkeit und Kühlschmierstoff auf erreichbare Oberflächenqualität