Home | english | Impressum | Sitemap | KIT

Projekt A11: Gefügeentwicklung und mechanische Eigenschaften

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Moritz Wenk, Dr. Reiner Mönig
Motivation und Ziele:
Materialien lassen sich durch gezielte Einflussnahme während der Produktion in ihrem Verhalten einstellen. Das Graduiertenkolleg 1483 beschäftigt sich mit der Simulation von Prozessketten bei der Herstellung und Verarbeitung. Neben Simulationen werden zur Ermittlung des Werkstoffverhaltens Experimente ausgeführt. Diese liefern Eingabe- und Verifikationsdaten. In A11 wird aufbauend auf dem in der ersten Generation bearbeiteten einphasigen Stahl ein Zweiphasenstahl auf der Makro- und Mikroebene unter mechanischer und/oder thermischer Belastung untersucht. 
Untersuchungen Ergebnisse
  • Rückstreuelektronenbeugung: Phasen-, Gefügebestimmmung, Messung lokaler Spannungen
  • Beobachtung der Mikrostrukturentwicklung während Belastung und Erwärmung (in situ Experimente)
  • Ermittlung makroskopischen Eigenschaften mittels Zugversuchen
  • Mechanische Experimente an einzelnen Gefügebestandteilen und deren Grenzflächen mittels Mikrodruckversuch
  • Mechanisches Verhalten einzelner Gefügekomponenten
  • Größen- und Orientierungsabhängiges Verhalten
  • Verformungsverhalten des Gefüges und lokale Spannungen
  • Einfluss des Gefüges auf die Verformung

Dualphasenstahl DP600

Spannungsverteilung 11 [MPa] mit EBSD gemessen